Beim Chihuahua, ebenso wie bei mehreren Kleinrassen, ab und an auch Großrassen, ergibt sich hin und wieder das phyisiologische Problem des Rückwärtsniesens.

Der Hund steht hierbei mit gespreitzen Ellbogen und gestrecktem Hals da und macht Geräusche, die einem unerfahrenen Halter schnell Angst bereiten. Durch die Nase wird laut röchelnd Luft gezogen. Dies hört sich zwar teils äußerst heftig an, ist aber harmlos! Diese Attacken können ein paar Sekunden bis hin zu Minuten dauern. Bitte Ruhe bewahren! Das Rückwärtsniesen entsteht (meiner Beobachtung heraus) zumeist durch übermäßige Emotion beim Chihuahua wie große Freude: der Besitzer kommt heim, Spielen, Essen wird zubereitet, positiver Hundebesuch kündigt sich an, generell wenn Besuch kommt. Hin und wieder stelle ich das Rückwärtsniesen aber auch bei Erschrecken oder aus dem Schlaf heraus fest.

Ursache: es wird vermutet und erscheit sinnvoll, dass hier das Gaumensegel des Hundes Schuld trägt, welches sich am Kehldeckel verfängt oder „anklebt“. Das Grunzen soll nun dieses wieder befreien. Einige Hunde mit sehr langem Gaumensegel zeigen das Rückwärtsniesen vermehrt, sind aber in der Regel nicht davon beeinträchtigt. Es gibt die Möglichkeit das Gaumensegel chirurgisch zu verkürzen, dies allerdings nur in extremen Fällen!

Eine Gegenmaßnahme, die sich bei mir immer wieder als hilfreich gezeigt hat, ist ein kurzes Zuhalten der beiden Nasenlöcher mit zwei Fingern (ohne Druck!). Dies löst den Schluckreflex aus, sodass der Hund schneller wieder zur Ruhe kommt. Generell sollte auf den Hund beruhigend eingewirkt werden ohne hektische Bewegungen.

Dass ein Chihuahua mit kurzer Nase eher davon betroffen ist, als einer mit längerem Fang hat sich bei mir nicht bestätigt! Dies wird aber gerne von Züchtern erzählt, die selber keine typvollen Chihuahua haben, sondern vielmehr halbe Pinscher heran ziehen.

Außnahmen, die sich ähnlich anhören, aber durch andere Faktoren bedingt sind: Rachenentzündung, Mandelentzündung, Verschlucken (Hastige Wasser- oder Futteraufnahme), Schleimhautschwellung, Krämpfe der Rachenmuskulatur, Herzerkrankung, Trachealkollaps u.a.

Zudem kann es beim Hängenbleiben von Fremdkörpern (Grannen, Kleinstspielzeugteile) in den Atemwegen zum Effekt dieses Rückwärtsniesens kommen. Allerdings kann es der Hund hier nicht mehr selber regulieren, sodass bei andauerndem oder intervallartigem Rückwärtsniesen ein Tierarzt aufgesucht werden sollte!

Als Chihuahua-Halter sollte man das Rückwärtsniesen kennen, bevor am gesunden Hund unnötig herum gedoktert wird. Leider kennt noch immer nicht jeder Tierarzt dieses rassetypische Phänomen.


All rights reserved / Copyright 2018 Global Genetic Pride Chihuahua by Tatyana Genz